Freitag, 6. Oktober 2017

Fräulein Brecheisen – Supergrattler (In gute Hände)

Beim Bandnamen kann man sich schon denken, dass hier vieles wohl eher mit einem Augenzwinkern zu verstehen ist – dabei verbergen sich hinter Fräulein Brecheisen angeblich begnadete Jazz-Musiker.  Von Jazz ist hier aber nicht viel zu hören, die Band agiert vielmehr an der Grenze zwischen Pop und Avantgarde, Synthies und schrägen Sounds.



Das erinnert dann mal an Die Goldenen Zitronen, mal an Falco, oft jedenfalls an die glitzernden 80er mit all dem schönen UND schlechten, was einem bei dem Jahrzehnt so in den Kopf kommt. In den guten Momenten eingängig, in den weniger guten auch mal echt nervig – einfach so durch läuft die Scheibe jedenfalls nicht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen