Samstag, 27. Mai 2017

Hoch/Tief - Detroit -> Stuttgart (Arctic Rodeo)

Von Detroit nach Stuttgart ist eine beachtliche Strecke; vielleicht haben Hoch/Tief deshalb so lange für ihr neues Album gebraucht. Aber blöde Sprüche mal beiseite: Auch wenn der Mix aus vorwiegend deutschen und dann stellenweise englischen Texten vielleicht nicht immer ganz rund wirkt - bei People Mover etwa - hat die Band musikalisch deutlich Boden gut gemacht; das Album sorgt für Kopfnicken der guten Art.



Basis sind 90s-Emo und Indie mit ein klein wenig Frickel-Ansätzen und einer guten Portion Melodie. Also irgendwo zwishen Rival Schools und Schrottgrenze, frühen Deep Elm-Bands und poppigen Helmet. Nicht immer auf direktem Wege, sondern oft etwas verquer, in Stücken wie "Chicago" dann aber auch durchaus mit dem Potenzial zur Hymne. Und damit beim Liebhaber-Label Arctic Rodeo auch bestens aufgehoben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen