Mittwoch, 19. April 2017

The Charm The Fury – The Sick, Dumb & Happy (Arising Empire)

Bisher waren The Charm The Fury eine maximal solide Metalcore-Band, die auf Grund ihrer charismatischen Sängerin etwas aus der Masse heraus stachen. Mit dem neuen Werk „The Sick, Dumb & Happy” wird es noch ein bisschen eigenständiger – die Holländer behalten ihre Trademarks bei, die etwas stereotypen Core-Stampfer hat man aber mit einigen Thrash-Zitaten ergänzt und klingt so etwas komplexer und metallischer.



Wobei unter Metal hier schon fast immer die Art zu verstehen ist, zu der man durchgängig hüpfen und den Kopf nicken kann. „Weaponized“ etwa klingt so nach einem typischen Slipknot-Stück. Wenn die durchaus passenden, aber manchmal schon arg cleanen Gesangs-Passagen dazu kommen, wird es allerdings teils schon arg cheesy – der Refrain von Echoes etwa hat fast Formatradio-Anmutung. Trotzdem: „The Sick, Dumb & Happy” ist eigenständiger, eingängiger, aber auch deutlich überzeugender als alles, was The Charm The Fury in der Vergangenheit gemacht haben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen