Montag, 20. Februar 2017

Carousel Kings – Charm City (Victory)

Drittes Album der Carousel Kings, das wie schon die Vorgänger von Song zu Song diverse große US-Kapellen zitiert. „Grey Goose“ lässt an Panic At The Disco denken, „Bad Habit“ an Fall Out Boy, und „Hate Me, Love Me“ könnte auch von Blink182 stammen. Sprich: Man ist wieder irgendwo im Spannungsfeld von Pop-Punk und Emo-Rock unterwegs, scheut sich nicht vor glatten Melodien und großen Stadion-Momenten.



Das ist einerseits durchaus gefällig und eingängig, andererseits aber leider auch ziemlich austauschbar; der Band gelingt es nicht wirklich, Songs zu erschaffen, die auch längerfristig im Kopf bleiben. „Charm City“ ist ein nettes Album – aber keines, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen