Mittwoch, 7. September 2016

King's Tonic - Tanz mit mir

Zwei Jungs aus dem Ruhrgebiet versuchen sich am Spagat aus Punk und Pop gewürzt mit poetischen Texten – das kann gut werden, aber genauso auch komplett schief gehen. „Tanz Mit Mir“ ist so ein Mix aus beidem: Ein paar Ohrwürmer sind auf der Scheibe zweifellos vorhanden. Zwischendurch sind aber auch so einige Momenten, wo der Drang zum Weiterskippen doch recht hoch ist.



Etwa wenn das Duo sich punkiger gibt als es eigentlich ist – Pop zu machen ist doch nichts schlimmes,  da kann man dann auch zu stehen. Oder wenn die Texte mit etwas zu viel Tiefgang ausgestattet sein wollen und dann nicht so recht überzeugen, Anderes hingegen platziert sich als zwar simple, aber eben im Ohr haften bleibende Radio-kompatible Nummer irgendwo zwischen Revolverheld und den ganz glatten und pathetischen Momenten der Broilers. Überzeugend ist das jedenfalls immer nur phasenweise - und hinterlässt am Ende einen etwas zwiespältigen Eindruck.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen