Dienstag, 20. Oktober 2015

Jesse Malin – Outsiders (One Little Indian)

Sein letztes Album ist kaum ein Jahr alt, da legt Jesse Malin schon die nächste Scheibe vor – an Themen mangelt es ihm offensichtlich nicht. An Stilen aber genauso wenig: Wie der Vorgänger ist auch „Outsiders“ wieder ein Werk, das von zerbrechlicher Melancholie bis hin zum positivem Folk eine große Bandbreite auffährt.


Folkig wie im Titelstück, traurig und wattig wie in „San Francisco“, poppig und Ohrwurm-tauglich wie in „Here’s The Situation“: Kein Wunder, dass Malin wohl ziemlich gut mit Ryan Adams befreundet ist. Wer will, kann hier auch Frank Turner oder Tom Petty raushören – von kratzigen Indie-Charme über Blues-Inspiration bis hin zur Country-infizierten Nummer reicht das Spektrum.


“Outsiders“ ist sicherlich kein bahnbrechendes Album – aber ein gekonnt vielschichtiges, stimmiges und überzeugendes Paket an gelungenen Indie-, Folk- und Songwriter-Momenten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen