Mittwoch, 12. August 2015

KMPFSPRT: Benefiz-Shirt für Flüchtlinge

Gute Aktion von KMPFSPRT: Die Band hat ein Benefiz-Shirt gestaltet und schaltet sich damit in die aktuelle Flüchtlings-Debatte ein. Zudem bekommen Käufer auch ein Tocotronic-Cover geschenkt. Die offizielle PM dazu:


„KMPFSPRT erheben ihre Stimme in der aktuellen Flüchtlingsdebatte und stellen sich auf die Seite der Verfolgten und Geflüchteten. Zugunsten der Nichtregierungsorganisation PRO ASYL haben Kölns Vorzeige-Punkrocker ein Benefiz-Shirt gestaltet, dessen unmissverständliche Aussage "Flüchtlinge willkommen" in mehreren Sprachen klarmacht, für was KMPFSPRT stehen: Für eine menschengerechte Integration von Geflüchteten in Deutschland und gegen Abschiebewahnsinn und Abschottungspolitik der EU.


Der Clou: Auf dem am Shirt befestigten Hangtag befindet sich ein kostenloser Download-Code für eine unveröffentlichte Cover-Version des Tocotronic-Klassikers "Die Welt kann mich nicht mehr verstehen", den KMPFSPRT bereits 2014 aufgenommen, aber seitdem für einen besonderen Zweck aufgehoben hatten. Das Shirt (plus DL-Code) kann ab heute exklusiv im Uncle M Shop (www.uncle-m.com/shop) bestellt werden. Um weitere Spendengelder zu generieren, werden KMPFSPRT den Song zudem am 28.08.2015 digital über alle bekannten Streaming- und Download-Portale veröffentlichen.


Alle Erlöse aus dem Verkauf des Shirts (recyclete Fairtrade-Baumwolle!) sowie der digitalen Distribution des Songs werden zu 100% PRO ASYL zukommen und die Kampagnen der unabhängigen Menschenrechtsorganisation unterstützen. KMPFSPRT-Gitarrist David Schumann erklärt die Beweggründe der Aktion:"Wir finden es unerträglich, in welche Richtung sich die gesellschaftliche Stimmung in Deutschland zu entwickeln scheint: Rassistische Hetze, Unwissenheit und Kleingeistigkeit wohin man guckt, anstelle von so dringend benötigten Eigenschaften wie Solidarität, Verständnis und Mitgefühl. Wir können und wollen nicht mehr hinnehmen, dass sich in Teilen der Gesellschaft ein rassistischer Konsens breitmacht. Deshalb diese Aktion, deshalb die Unterstüzung von Pro Asyl: Ein ganz klares Zeichen unsererseits, auf wessen Seite wir stehen. Refugees welcome, Nazis raus."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen