Samstag, 11. Juli 2015

Chaos Delivery Machine - Burn Motherfucker Burn (Hardline)

Chaos Delivery Machine - das sind Jason Page (Gitarre), Justin Thirsk (Vocals/Schlagzeug) - der jüngere Bruder des verstorbenen Pennywise Gründungsmitgliedes Jason Thirsk - und Pennywise Gitarrist Fletcher Dragge. 7 Jahre nach dem Debüt "Manifesto" legt man nun Album Nummer 2 vor, und der Einfluss von Fletcher und Co. ist  unverkennbar - die ersten Riffs des Openers "Underground Thought Patrol" klingen dann folgerichtig auch gleich nach frühen Bad Religion oder eben Pennywise.

Allerdings darf man sich davon nicht in die Irre führen lassen, Chaos Delivery Machione sind nämlich kantiger, kratziger und auch aggressiver. Das merkt man am schrillen Gesang ebenso wie am teils Hardcore-lastigen Songwriting - hier stehen eher Black Flag als Greg Graffin und Co Pate.

Straighte, hymnische und melodische Kracher wie "Of Mice And Men" sind eher die Ausnahme, meist geht es krachiger und auch humorloser zu wie im fix herunter geknüppelten "Never Slip Into Existence". Für Pennywise-Fans ist das nicht ungbedingt eine Ersatz-Beschäftigung, für Anhänger von wütendem Hardcore-Punk schon eher. Auch wenn "Burn Motherfucker Burn" ein bisschen das Problem hat, etwas altbacken zu klingen - was vielleicht auch an der zwar zum Sound passenden, aber irgendwie auch teils arg dumpfen Produktion liegt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen