Dienstag, 23. Juni 2015

Superheaven - Ours Is Chrome (SideOneDummy)

Superheaven hießen mal Daylight, und wer die Band unter dem Namen bereits kannte muss sich ansonsten nicht umgewöhnen - der Sound ist nämlich der gleiche geblieben. Und das ist Fluch und Sgen zugleich: Wie schon für "Jar" wird sich  die Band auch dieses Mal wieder anhören müssen, dass ihre Musik vorhersehbar, von Song zu Song ähnlich und außerdem verdammt in den Neunzigern verhaftet ist. Für Fans eben dieser musikalischen Epoche ist aber genau das grandios: "Ours Is Chrome" steckt voller wohlig-nostalgischer Rock-Stücke.

Dabei gelingt es der Band erneut, einerseits durch und durch Grunge zu sein - die Scheibe strotzt nur so vor Nirvana- und Alice In Chains-Zitaten. Und geichzeitig sind die Songs allesamt im Midtempo, durchgängig melancholisch und offen für Melodien - Weezer standen hier genauso Pate. Eben dieser Indie-Grunge ändert sich zwar von Song zu Song kaum, so dass es kaum ein Stück gibt, das man herausheben möchte. Gleichzeitig fällt aber auch keine Minute nach unten ab.

Ähnlich wie auf der aktuellen Title Fight, nur eben etwas Radio-gerechter. Wer also weder beim Wort "Nirvana" noch bei "Weezer" zusammen zuckt, sollte hier reinhören. Der nächste verregnte Herbst kommt schließlich ganz sicher.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen