Donnerstag, 9. April 2015

Patrons - The Momentary Effects of Sunlight (I Hate It Records)

"The Momentary Effects of Sunlight" ist die zweite EP von Patrons. Schon für ihre erste bekamen sie viel Lob, der Zweitling könnte helfen, die Band vom absoluten Geheimtipp zum schon etwas bekannteren Newcomer zu machen - vor allem unter all jenen, die gut gemachten Postcore zu schätzen wissen.



Vor allem Fans von Thrice kommen hier auf ihre Kosten: Da ist die klar vernehmbare Hardcore-Basis, das Geschrei, die lauten Gitarren. Aber da sind eben auch die wunderbar dichten Soundwände, die rockigen Refrains und die dynamischen Spannungswechsel. "Lost Age" ist da der perfekte Opener: Sich langsam steigernd bis zum druckvollen Wuitausbruch, zwischendurch pendelnd zwischen schwelgenden Harmionien und frickeligen Gitarrenspielerein.

"Circus" ist etwas dunkler und krachiger, allerdings auch monotoner. "Old Rain" gibt sich dann wieder versöhnlicher und melodischer, bevor es im 7 Minuten langen "Blood Symphony" wieder epischer wird und teils auch Vergeiche zu La Dispute durchaus angebracht sind. Wäre komisch, wenn man von diesen Jungs nicht noch viel hören wird.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen