Donnerstag, 12. Juni 2014

Mad Caddies – Dirty Rice (Fat Wreck)


Sieben lange Jahre sind seit der letzten MAD CADDIES-Platte vergangen und nach einem gescheiterten Anlauf 2011 haben sie es im zweiten Versuch jetzt geschafft, ihre neue Platte „Dirty Rice“ einzuspielen. Der Opener „Brand New Scar“ geistert ja schon seit ein paar Wochen im Netz rum  und ich muss zugeben, beim ersten Hören war ich irgendwie nur mäßig begeistert von dem Song. Etwas, das ich gerade jetzt gar nicht mehr nachvollziehen kann, denn für mich persönlich ist das jetzt schon der Sommerhit des Jahres, denn egal wie ich drauf bin, wenn der Song ertönt bekomme ich einfach gute Laune. Musikalisch ist er nicht allzu weit vom Hit der letzten Platte „State of Mind“ entfernt und ist auch sehr nahe dem Sound der Ellwood Platte - gute Laune Reggae-Rock-Ska eben.

Aber sie gehen ihren Weg nicht nur weiter, denn danach folgen gleich ein paar Songs, die eher an ihre ersten Platten erinnern, wobei fast kein Song dem anderen gleicht - und jeder Versuch die Songs zu beschreiben ist eh hoffnungslos. Wie man es von ihnen kennt bewegen sich die MAD CADDIES stilsicher über jede Grenze hinweg, vermischen alles mit allem, nur dass sie dieses Mal noch weiter gehen und das bei fast jedem Song neu. Ob nun Punk, Reggae, Ragtime oder die typischen Dixieland Bläsersätze, sie machen vor nichts halt. Aus dem Grund gehört „Dirty Rice“ wohl auch zu den Platten, die bei jedem Hören wachsen.

Smasher wie „Ska City“ oder das grandiose „Bring it Down“ gehen gleich ins Ohr, andere Songs brauchen ihre Zeit und wachsen dafür umso mehr, wie z.B. „Shot in the Dark“! Machen wir's kurz : „Dirty Rice“ ist eine absolut großartige Platte. Wer immer noch sehnsüchtig den „Duck and Cover“ Zeiten hinterher trauert, wird zwar auch dieses Mal nicht glücklich. Jeder, dem  die “Keep it Going“ und /oder die Ellwood Platte gefallen hat, sollte sich „Dirty Rice“ aber schnellstmöglich besorgen!

Text: Kai Wydra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen