Dienstag, 8. April 2014

Interview und Verlosung zum Punk Rock Holiday

Wer gerade dabei ist seinen Sommer-Urlaub für 2014 zu planen sollte vielleicht Slowenien mit in die Vorschlagsliste nehmen - da könnte man dann nämlich auch gleich das Punk Rock Festival in Tolmin besuchen. Wer von dem Festival noch nie gehört hat sollte weiterlesen: Im Interview mit Punkrock Holiday 2014-Veranstalter Andrej Sevsek gibt es einiges über die Hintergründe zu erfahren - und außerdem verlosen wir auch noch T-Shirts!

Euer Festival gibt es erst seit drei Jahren, aber es scheint sehr schnell populärer zu werdn und zu wachsen - seit Ihr zufrieden mit der bisherigen Entwicklung?

Oh ja. Wir haben ja praktisch bei Null - wenn nicht gar einige Meter unter Null - angefangen, um Punkrock in diesem Teil Europas am Leben zu erhalten. Jetzt sind wir natürlich glücklich darüber, wie viele Leute kommen und dass es immer mehr von außerhalb Sloweniens sind - unser Land ist nämlich eigentlich auch zu klein, um so ein Festival alleine am Leben zu erhalten.

Wie seid Ihr denn damals auf die Idee gekommen, das Ganze zu starten? war es einfach der Wunsch nach einem guten Festival in der Nähe?

Genau. Nicht nur Fetsivals, sondern die ganze Skate- und Punk-Szene war in den Neunzigern bei uns sehr groß und ist dann in den letzten Jahren nach und nach weggestorben. Größere Konzerte fanden hier auch nicht mehr statt, weil Slowenien nicht groß genug ist, als dass es sich für die Bands lohnen würde. Unser Ziel war also, wieder Bands hierher zu bekommen und die Szene am Leben zu erhalten. Punk Rock Holiday und das am selben Ort stattfindende MetalDays sind mittlerweile auch die größten Rock-Fetsivals in Slowenien.

Wie schwer war es, Bands zu Eurem ersten Festival zu bekommen?

Extrem schwierig. Wir hatten kein Geld, keine Sponsoren, nur ein paar lose Kontakte zu Booking Agenturen wie Destiny, MAD and Mutti's Booking und eben unsere Vision von einem etwas anderen Festival. Es änderte sich allerdings alles, als NOFX für das erste Fetsival bestätigt werden konnten - kurz darauf bekam das Festival viel internationale Aufmerksamkeit und Bands fragten nach, ob sie auch spielen könnten. Unser Budget ist zwar weiterhin deutlich niedriger als das der meisten deutschen Fetsivals, da können wir also nicht mithalten - aber anscheinend reden viele Bands gut über uns, sodass wir trotz niedrigerer Gagen immer ein gutes LineUp hinbekommen.

Auf welche Bands freust du Dich denn in diesem Jahr am meisten?

Ich freu mich vor allem über viele junge und aufstrebende Bands wie Adrenalized, Counterpunch, Wolf x Down, Templeton Pek, Night Birds und Gnarwolves, und wir freuen uns natürlich auch, dass wir einige größere Bands erstmals nach Slowenien bekommen, etwa Reel Big Fish, Leftover Crack und August Burns Red.

Was war denn in den Vorjahren dein absolutes Highlight?

Sick of it All und Anti-Flag 2012. Es war die erste Nacht, in der wir die Absperrungen zwischen Publikum und Bühne aufhoben, und die Atmosphäre ist wirklich explodiert. Das ist die Nacht, an der wir uns immer alle erinnern werden, weil wir es da geschafft haben die Club-Atmosphäre aufleben zu lassen, die dieses Fetsival so besonders macht.

Mal angenommen, ihr könntet jede beliebige Band bekommen - wer wäre dein Favorit?

Ich bin sehr glücklich mit dem diesjährigen LineUp. Für nächstes Jahr wäre mein Traum dann Rancid zu bekommen. Sie sind noch nie in Slowenien gewesen und sind eine meiner absoluten Lieblingsbands. Aber ich bleibe natürlich realistisch. Wir wollen auch von Jahr zu Jahr wenig Wiederholungen und immer neues bringen, insofern gibt es noch sehr viele potenzielle Kandidaten.

Wenn jemand aus Deutchland sich jetzt gerade überlegt, ob der Trip nach Slowenien wirklich lohnt, was würdest Du ihm sagen?

Wir haben hier ein Fetsival-Paradies - wer einmal heir war, wird immer wiederkommen. Es ist vor allem die Location, die alles so besonders macht: Gelegen zwischen zwei Bergflüssen, mediterranes Klima, zwei Festival-Strände, ein Campingplatz nahe am Wald, ein schattiger Weg vor der Hauptbühne und so vieles mehr - das Ganze hat den Charakter eines Urlaubs-Resorts. Zudem ist das ganze auf nur 4.000 Zuschauer begrenzt, man wird also auch immer einen Platz finden um sich zurückzuziehen und seine Ruhe zu haben.

Mehr Infos finden sich unter punkrockholiday.com/
Zudem verlosen wir drei T-Shirts zum Festival, und zwar in den Größen S, M und L. Wer mitmachen will schreibt bis zum 15.5.2014 eine Email an win@wasteofmind.de mit dem Betreff "Slowenien!" und nennt uns sene Wunschgröße, der Rechtsweg ist wie gewohnt ausgeschlossen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen