Dienstag, 3. September 2013

Glasvegas - Later... When The TV Turns To Static (BMG)

Ein Making Of-Video, das Glasvegas ein paar Wochen vor dem Release ihres neuen und insgesamt dritten Albums veröffentlichten, machte Hoffnung. Die darin zu hörenden Songpassagen klangen frappierend wie das Debüt, ließen die Erinnerung an die vor Kitsch und Pathos triefenden, aber dennoch grandiosen Herzschmerz-Hymnen wie "Geraldine" oder "Daddy's Gone" wieder hoch kommen - und für einen Moment den misslungenen Bombast des zweiten Albums vergessen.

Die Hoffnung war aber leider verfrüht, zum Teil zumindest: "Later... When The TV Turns To Static" nimmt zwar zum Teil die Fährte des Debüts wieder auf, suhlt sich erneut in wohlig-warmer Verzweiflung - aber das Ergebnis ist auf Songlänge dennoch nicht immer so emotional mitreißend, wie es gemeint war.

Die Gleichung geht zwar auf beim schon grandios betitelten "I’d Rather Be Dead (Than Be With You)", dem hymnischen "If" oder dem Piano-getriebenen "Choices". Dazwischen kurvt die Band aber immer wieder ein bisschen sinnsuchend durch schwermütige, aber auch oft ziellose Melancholie-Eskapaden. Das kann den Herbst besser versüßen als "Euphoric Heartbreak" - aber von der sehnsüchtigen Heul-Attitüde des Debüts ist man leider trotz aller Rükkehrversuche ein gutes Stück entfernt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen