Mittwoch, 14. August 2013

Stumfol - 12 (Fond Of Life)


Stumfol aka Christian Stumfol aus Weingarten schient ein echter Vinyl-Fetischist zu sein - anders lässt sich die Detailverliebtheit seiner Veröffentlichungen kaum erklären. Erst brachte er eine auf 100 Stück limitierte Seven-Inch namens "Coffe Sessions" heraus - mit handgemaltem Cover und im Kaffeesack. Jetzt schickt er sein Album hinterher, das "12" heißt - und passend dazu in 12 verschiedenen Versionen erhältlich ist. Zu den 12 Songs haben 12 verschiedene Künstler ein Artwork erstellt, jedes Cover ist auf 25 Stück limitiert. Und natürlich wurden alle wieder selbst besiebdruckt.

Jetzt würde der ganze Aufwand natürlich herzlich wenig bringen, wenn die Musik nichts taugt - Vinyl sollte ja nicht nur einfach toll aussehen, sondern im Idealfall auch noch gute Songs beinhalten. Glücklicherweise kann der Mann aus Baden-Württemberg auch da punkten.

Sein Sound, irgendwo zwischen klassischem Singer-/Songwriter und traditionellem Folk mit gelegentlichen Springsteen-Ausflügen ist zwar meist nachdenklich, ruhig und nicht sonderlich auffällig. Dank eindringlicher und teils rauer Stimme wirken die akustischen Songs aber immer sehr eindringlich, nicht selten kommt einem Chuck Ragan in den Sinn - und auch wenn bis zu dessen Qualität noch ein Stückchen fehlt, gibt es eben nicht nur auf Grund der Aufmachung, sondern auch musikalisch einige gute Gründe, sich diese LP zuzulegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen