Freitag, 30. August 2013

Joe Ginsberg - You Are Guarded By The Daylight, We Are Losing In The Nighttime (Lemonade Stand)

Die meisten hier werden wohl behaupten, den Namen Joe Ginsberg noch nie gehört zu haben, dabei hat ein Großteil unserer Leserschaft den guten Mann sicher schon live gesehen - als Kontrabassist von Chuck Ragan reist er nämlich seit Jahren an der Seite des Hot Water Music-Frontmannes um die Welt. Nebenbei hat er sich als Musical Director der Revival Tour einen Namen gemacht und ist Mitglied in nicht weniger als 5 Bands wie Single File oder Baywood. Er spielt übrigens Gitarre, Banjo, Mandoline, Keyboard und Schlagzeug, und anscheinend bleibt trotz all dieser Jobs, Bands und Instrumente immer noch Zeit für ein weiteres Projekt - seine erste Solo-EP nämlich.

Auf der lebt er dann seine musikalische Vielseitigkeit aus, allerdings sehr reduziert: "You Are Guarded By The Daylight, We Are Losing In The Nighttime" ist eine zurückhaltende, nichtsdestotrotz recht angenehme Folk- und Americana-Scheibe geworden. Dabei ist Ginsberg immer dann richtig gut, wenn er ein bisschen aufbrausender wird: Der Opener "Golden State" etwa legt einen leicht schroffen Charme unter die Country-Note und überzeugt; das sehr sanft mit leiser Gitarre vor sich hin gleitende "Hold Me On" hingegen kratzt hart an der Grenze zur Belanglosigkeit.

Insgesamt sind es gerade mal vier Song plus einem Interlude, die auf dieser Scheibe gelandet sind, und ehrlich gesagt - käme Ginsberg nicht aus so einem prominenten Umfeld, die EP wäre wahrscheinlich ein wenig unter den Tisch gefallen. Eine Daseinsberechtigung hat sie aber allemal, alleine schon wegen dem schönen Schlussstück "All Our Bones" - nichts wirklich aufregendes, sondern einfach nur ein rundum gelungener, chnörkelloser Folk-Song - dem man anhört, dass Ginsberg schon auf einige musikalische Erfahrung zurückblicken kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen