Montag, 6. Mai 2013

The Summer Set - Legendary (Fearless Records)

Die Grenzen zwischen dem, was noch als Pop-Punk durchgeht und dem, was im Grunde nichts anderes ist als typischer Mainstream-Pop, sind ja oft genug fließend - bei Bands wie Fall Out Boy und Co tun sich viele aus gutem Grund recht schwer damit, das Wörtchen Punk egal mit welchen Zusätzen da überhaupt noch in den Mund zu nehmen. The Summer Set setzen da aber tatsächlich noch einen drauf: "Legendary" ist die Art von Album, die zwar zweifelsohne einiges an Ohrwürmern zu bieten hat - die aber ganz sicher auch problemlos ins Vorprogramm von Pink oder Katy Perry passen würde.

Schlimm finden muss man das natürlich überhaupt nicht - eingängige Melodien haben die Jungs nämlich im Überfluss. Leider haben allerdings die besten, weil direktesten Hits dann auch die schlimmsten Texte - Zeilen wie "a tattoed biker and a bartender got into a fight, when they both sing along to a springsteen song they'll be allright" will man eigentlich nicht wirklich mitsingen, "If you got a drink put it in ther air, here's a toast cause we just don't care" genauso wenig.

Wenn dann, wie in "Boomerang", auch noch Stimmverzerrer hinzu kommen und sich leichtes Boygroup-Feeling einstellt, ist das schon hart an der Schmerzgrenze. Es wäre aber auch zu einfach, das Ganze plump schlecht zu reden - wer eingangs erwähnte Fall Out Boy ebenso mag wie zum Beispiel 30H3 und keinerlei Berührungsängste mit Radio-Pop hat, Musik für die nächste Sommerparty sucht und auf politischen Tiefgang in den Texten gerne verzichtet, ist hier nicht schlecht aufgehoben. Ohrwurm-Hits können The Summer Set nämlich recht locker aus dem Ärmel schütteln.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen