Mittwoch, 23. Januar 2013

The Mars Volta lösen sich auf

The Mars Volta gibt es nicht mehr. Das hat Frontmann Cedric Bixler via Twitter bekannt gegeben.

"Thank u 2 all VOLTA fans u deserved more especially after the way u rooted for us on this album. I tried my hardest to keep it going but Bosnian Rainbows was what we all got instead. I can't sit here and pretend any more. I no longer am a member of Mars Volta.", schreibt Bixler verteilt über zwei Tweets zu dem Thema. "Sadly its over", heißt es weiter.

Bixler bedankt sich weiter bei allen Fans und schreibt er habe versucht, nach dem aktuellen Album "Noctourniquet" (2012) eine Nordamerika-Tour zu organisieren. Gitarrist Omar Rodriguez-Lopez aber habe dies nicht gewollt. Der Grund hierfür soll eben Rodriguez-Lopez' neue Band Bosnian Rainbows sein.

Bixler schreibt via Twitter zudem, dass er nach wie vor hinter At the Drive-In stehe und schießt dabei nochmals in Richtung seines Bandkollegens: "And for the record I'm still in love with ATDI. Proof was in MY performance. I would never get on stage if my heart was else where. I have cancelled shows before for knowing full well that my heart was not in it at that moment. Why? Because its an insult to the audience".

Zudem schreibt Bixler, er werde nun eben eine neue Band gründen und möglichst bald eine Platte veröffentlichen.

Weiter heißt es: "2 be clear I'm not angry I just wanted to be honest with the people who have allowed me to make a living playing music." und "What am I suppose to do be some progressive house wife that's cool with watching their partner go fuck other bands? We owe it 2 fans to tour". 2012 hatten Mars Volta eine Pause angekündigt, jetzt schreibt Bixler dazu: "I just feel really guilty for not even really saying the truth because a hiatus is just an insult to the fans".

The Mars Volta hatten sich 2001 nach dem Ende von At the Drive-In gegründet. Während sich mit Cedric Bixler und Omar Rodriguez-Lopez die beiden als kreative Köpfe der Band bekannten Musiker in Mars Volta austobten, gründete Gitarrist Jim Ward Sparta. Die Bands sollten über die Zeit andere Ex-At-the-Drive-In-Mitglieder untereinander austauschen. At the Drive-In selbst hatten sich während ihrer Europa-Tour aufgelöst - der Gesichte nach aufgrund von Unstimmigkeiten zwischen den Band-Mitgliedern. Im Januar 2012 gaben At the Drive-In ihre Reunion bekannt und traten unter anderem auf dem Coachella-Festival auf.

The Mars Volta haben zwischen 2001 und 2013 insgesamt sechs Studioalben veröffentlicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen