Dienstag, 22. Januar 2013

Man The Machete - Idiokrati (Indie Recordings)

Cooles Ding, dieser Opener "Sluk De Ratt" - Hardcore-Groove trifft auf einen manisch schreienden Sänger, ein paar Garagenrock-Gitarren sorgen für Eingängigkeit, eine Mitbrüllzeile im Refrain für das Bedürfnis, die Band schleunigst live zu sehen. Und Man The Machetes halten das Energie-Level hoch: Auch der Rest der zehn Songs auf "Idiokrati" kickt, brüllt, drückt und walzt.

Kein Wunder, dass die Jungs schon das Vorporgramm von den durchaus Art-verwandten Gallows oder Kevelertak bestreiten durften - die Mischung aus Punk, Rock, Sludge und Hardcore zündet grundsätzlich und dürfte Freunde von den Cancer Bats ebenso ansprechen wie Raised Fist-Fans mit einem Sinn für rockige Töne.

Alles toll also? leider nicht ganz: Trotz grundsätzlich vielschichtigem Sound mangelt es an der Abwechslung. Die Jungs aus Trondheim werfen zwar viele Elemente zusammen - nur tun sie das leider in fast jedem Song auf die gleiche Weise. Und so sind "Sjelsvrengt", "Slagen" oder "Sudan" zwar alles grundsätzlich gute Songs - fürs nächste Album sollte man aber mehr Wert darauf legen, dass alle die, die kein Norwegisch können, die Songs zumindest musikalisch auch auseinander halten können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen