Dienstag, 7. August 2012

Betontod - Entschuldigung Für Nichts (Better Than Hell)

Nein, Betontod klingen natürlich nicht wie die Broilers. Trotzdem muss ich bei der Entwicklung von Betontod immer wieder an die Broilers denken - der Schritt von der Szene-Band zu Everybody's Darling, die immer vielseitiger werdende Musik, die immer stärker fürs Stadion geeigneten Chöre: Wenn Betontod am 31. August ihr neues Album veröffentlichen, wird das mit ziemlicher Sicherheit den Erfolgen der Broilers nacheifern und schnell vordere Chart-Positionen erklimmen; der Weg für den nächsten Karriere-Schritt scheint mehr als geebnet.

Und der Durchbruch sei den Jungs auch gegönnt. Die vorab veröffentlichte Single "Entschuldigung für Nichts" verdeutlicht jedenfalls beispielhaft, warum diese Band derzeit so gut ankommt: Der einfache, aber nicht plakative Text, der Mitgröhl-Refrain, der poppige Ska-Beat - allesamt perfekte Zutaten für einen schnellen Ohrwurm. Natürlich kann man den etwas glatten Sound und den nicht wirklich vorhandenen Druck bedauern, aber es sind ja noch zwei weitere Songs auf der Single.

Auf der einen Seite gibt es den recht straigten Rocker "Frei Wie der Wind", bei dem der raue Gesang wieder bestens zur Geltung kommt. Dann folgt "Alter Ego", das sich zwar ebenfalls poppig im Midtempo sonnt, aber unbestreitbar auch Hit-Potenzial besitzt. Ein geglückter Vorgeschmack also - der Nachschlag folgt dann in wenigen Wochen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen