Mittwoch, 18. Juli 2012

Parkway Drive - Home Is For The Heartless DVD (Epitaph)

Hat man erstmal unzählige Band-DVDs gesehen, auf dem einem immer wieder die mehr oder weniger selben Live-Aufnahmen und mittelmäßig interessanten Dokumentationen geboten werden - in denen die Musiker dann erzählen, wieso es so toll im Studio war und die Tour so viel Spaß gemacht hat - ist man über jede Abwechslung dankbar. Parkway Drive wissen das offensichtlich. Nach ihrer bereits sehr erfolgreichen ersten DVD von 2009, die in Australien Verkaufsrekrode brach und mehrfach ausgezeichnet wurde, legt man jetzt nämlich "Home Is For The Heartless" nach - eine DVD, die sehenswerter und unterhaltsamer ist als 99 % von dem anderen Zeug, was man als Musikfan so in den DVD-Player schieben kann.

Gut, Parkway Drive hatten auch eine hervorragende Ausgangsposition - wer auf eine Welt-Tour geht und dabei ausgehend von der Heimat Australien unter anderem nach Europa, Asien und Südamerika reist und insgesamt 42 Länder besucht, hat unzählige Möglichkeiten, Eindrücke und Filmmaterial zu sammeln. Nur muss man das erstmal nutzen - und das machen Parkway Drive bravourös. Ausschnitte von den Live-Shows - sei es in der Sporthalle der australischen Highschool, in der Parkway Drive ihren Abschluss gemacht haben, auf dem englischen Sonisphere-Festival oder in einem Amphiteater in Kalkutta - sind nämlich nur ein Teil des 80-minütigen Films. Das eigentlich Faszinierende sind die Aufnahmen von Land und Leuten, die die Band macht - etwa, wenn man mit Fans in Guatemala oder Ecuador spricht, dem argentinischen Publikum beim Mitsingen der Riffs zuschaut oder die Band die chinesische Mauer erkundet.

Erwähneswerte Highlights gibt es unzählige - zum Beispiel, wie Gitarrist Luke kurz vor Tourbeginn auf Grund einer Verletzung die ersten Wochen im Rollstuhl sitzen muss und in diesem dann auch mal auf der Bühne umkippt oder sonstigen Blödsinn anstellt. Oder wie die Band auf einem Markt in Mexico inoffizielles Merch entdeckt, darunter eine Tasse mit Parkway Drive-Logo - und bei der Händlerin dann versucht einen Rabatt rauszuschlagen, da man ja schließlich selbst in der Band spiele. Hinzu kommen grandiose Landschaftsaufnahmen, die "Home Is For The Heartless" immer wieder in die Nähe einer Reise-Dokumentation rücken - allerdings einer ungemein unterhaltsamen.

Den einen oder anderen etwas seltsamen Moment gibt es trotzdem, manchmal wirkt die Band dann doch wie eine Truppe Touristen, die sich bisher nur mit Surfen und mit Musik beschäftigt hat - etwa, wenn man überrascht ist über die Armut in Indien. Oder darüber, wie kalt es nachts in den Anden wird.

Trotz solcher Momente kann die Band insgesamt aber ungemein viele Sympathiepunkte sammeln - und die Tatsache, dass die DVD für gerade mal 10 Euro verkauft wird ist noch ein weiterer Grund dafür, die Scheibe in den höächsten Tönen zu loben und uneingeschränkt zu empfehlen; diese 80 Minuten kann man sogar genießen, wenn man mit Metalcore normalerweise überhaupt nichts am Hut hat.

1 Kommentar:

  1. ein weiterer Plus-Punkt der Parkway-Drive-Scheibe: Es gibt sie als BLU-RAY!! endlich mal was cooles in HD!

    AntwortenLöschen