Mittwoch, 20. Juni 2012

Expire - Pendulum Swings (Bridge Nine Records)

"Everything is going fine, going off without a hitch - but soon enough you'll find that life's a fucking bitch". Anders gesagt: Expire sind wütend, und zwar so richtig - das hört man jedem ihrer zwölf Songs auf ihrem Bridge9-Debüt "Pendulum Swings" an. Und eben diese Wut tut der Platte extrem gut: Zusammen mit der Label-typischen heftigen und äußerst authentischen Produktion knallen die immer unter der magischen 2-Minute-Grenze bleibenden Stücke eben genauso schön trocken und heftig, wie es sein soll.

Natürlich ist das nicht innovativ, natürlich ist das über weite Strecken sogar recht monoton - die Band verzichtet auf Schnörkel, Innovationen, Melodien, bleibt sich und dem Old School im modernen Sound-Gewand treu, sodass Fans von Strife bis hin zu Terror ihre wahre Freude an den meist im Midtempo wütenden Brechern haben werden. Aber, um es mit der Band zu sagen: "I'm a product of my mistakes, tried to run from my past, but I could never escape, I turn and I face the music - and leave the rest up to fate." Sicherlich nicht die schlechteste Entscheidung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen